No. 7356

2020-01-14 - 21:31
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Ruhm verhindert kein Unheil

und erzwingt auch kein Glück

+

Er entwickelt vielmehr eine Anziehungskraft

für den Neid, Leichtsinn, Protz und Dünkel

+

Deswegen genieße deinen Ruhm so oft es geht

ungestört in der Stille und Abgeschiedenheit


No. 2822

2016-06-10 - 03:54
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Nur in der Abgeschiedenheit vertragen sich ein

messerscharfer Verstand und ein weiches Herz


No. 1683

2016-06-09 - 22:10
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Neugierde ist ein Samenkorn der Weisheit.

~~~~~

Sie führt zum Lernen, zum Untersuchen, Verstehen

und schließlich von der Bewegung zur Ruhe.

~~~~~

Von der Gesellschaft in die Abgeschiedenheit,

von der Vielfalt zur Einfalt und folglich

in die Ungestörtheit.

~~~~~

Das ist der Pfad zur Erkenntnis:

In einem ruhigen Moment erfolgt ein Ahnen,

aus der Stille heraus das Beobachten.

~~~~~

Durch die Neugier folgen Erkenntnisse,

und schließlich schimmert die Weisheit.

~~~~~

Das ist die Freiheit der Weisheit:

Weder Stillstand noch Vorurteil oder Ablehnung.


No. 2980

2016-06-09 - 19:00
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

 Weisheit speist sich

aus dem Verstehen des Gewesenen, dem

beispielhaften Vermitteln des Gegenwärtigen

und dem stillen Spüren des Künftigen.

~~~~~

Doch bei allen Erfahrungen des Gewesenen,

und jedem Erleben des Gegenwärtigen, sowie

dem möglichen Durchstehen des Künftigen:

Vollendete Weisheit liegt jenseits

und ruht still in sich selbst.

~~~~~

Weisheit geht an ihrem Beginn

den Weg der Erkenntnis.

~~~

Dann folgen die Stufen zum

Verständnis und zum Einverständnis.

~~~

Danach führt der Pfad weiter in die

Stille und Abgeschiedenheit.

~~~

Dort erfolgt das Erspüren.

Und damit künftiges Werden.


No. 0801

2016-05-31 - 20:20
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Weisheit

geht am Anfang den Weg der Erkenntnis

Dann folgen die Stufen zum Verständnis

und schließlich zum Einverständnis

~~~

Danach führt der Pfad weiter in die Stille

einer  ungestörten  Abgeschiedenheit

Dort erfolgt das Erspüren und Ahnen

~~~

Mit einer bemerkenswert zunehmenden

Klarsicht für das künftige Werden


No. 1393

2016-05-30 - 23:30
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Ruhm zwingt irgendwann in die Einsamkeit.

In die Abgeschiedenheit und Unbefangenheit.

Nur dort behält man die Qualitäten,

die den Ruhm zur Folge hatten.


No. 0524

2016-05-29 - 20:40
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Weisheit

bedarf nicht dauerhafter Askese

und der totalen Abgeschiedenheit.

~~~~~

Aber gelegentlich Verzicht üben und

in ungestörter Stille bleiben, um den

Dringlichkeiten der Welt entkommen:

Das sind hilfreiche Voraussetzungen.