No. 9715

2021-03-11 - 14:47
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

A

Wenn der Geist weltliche Gedanken prägt,

entsteht die Begeisterung

+

Wenn die Seele Empfindungen prägt,

entsteht die Beseelung, der Wesenskern

⋅     ·     +     ·     ⋅

B

Gilt das auch für die Narren?

+

Ist die Begeisterung nicht eher eine Eigenschaft des Herzens?

Denn  der  Narr  hält  sie  nämlich  für  seine  Geistesgabe

+

Ja, das  Herz  wird auch von Gedanken „begeistert“,

wenn die Idee die Harmonie der Gefühle meistert

und Emotionen die Vernunft nicht verkleistert


No. 9695

2021-03-07 - 09:18
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Gibt es "undenkbare" Vorstellungen?

Dinge und Zusammenhänge, die nicht zu begreifen sind?

Sind  es  Glaubensinhalte,  TrugbilderWeltpläne?

Oder sind es Propaganda und Visionen der Bestimmer?

Fängt das Denken erst mit dem Begreifen an?

Oder bereits mit dem Wahrnehmen?

Rufen diese Vorstellungen zuerst Emotionen hervor

und dann erst die Gedanken?

Emotionslose Gedanken gibt es –

bei  der  Künstlichen  Intelligenz  KI / AI

Gedankenlose Emotionen ebenfalls – bei der Liebe

(Siehe auch unter No. 8970 b)


No. 9611

2021-02-20 - 10:44
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Wann wird aus dem Querkopf ein Querdenker?

Wenn der enge,  starre Blick  geradeaus entfällt

Und alle Perspektiven eingenommen werden

Wann wir aus einem Vordenker ein Nachdenker?

Wenn seine  Gedanken  von der Zeit überholt sind

Wann wird aus aus dem Aufsehen ein Vorsehen?

Wenn auch der  Querkopf  rundum denken kann


No. 9522

2021-02-02 - 09:29
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Babylonische  Sprachverwirrung

war eine erfolgreich vollzogene Trennung

der  Gedanken  von  präziser  Information

=

Weder die Bewusstseinsinhalte noch die Sphäre

der Kommunikation durch Sprache waren transparent

So wie es heute wieder als  Propaganda  installiert wird

Aus: Medien und Propaganda


No. 9449

2021-01-21 - 08:16
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Beobachten wir etwas, dann verhalten sich beispielsweise die

Elektronen oder subatomare Partikel nicht mehr als Welle

(also Schwingung oder Frequenz), sondern als Teilchen

Unser Bewusstsein ist ein Teil des universellen Bewusstseins

Menschliches Bewusstsein transformiert Bewusstseinssplitter

in Gedanken. Das heißt es konvertiert aus der kosmischen

Gesamtheit der  Wellenform:  Bewusstsein in Teilchen!

Also in Gedankenkraft, in Materie und deren Kräfte

Aus dem File: Welches Universum?