No. 6825

2018-10-17 - 19:38
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

V O R W O R T  

ZUR  GESELLSCHAFT  IM  SLAVENSTAAT  

Es geht alleine darum: Abhängigkeiten durch Ängste, Gier und Süchte zu erschaffen. Darum, Menschen in Lohnabhängigkeit zu halten, mit Niedrigstlöhnen bei maximalen Arbeitszeiten, damit sie nicht dazu kommen, Zeit zum Nachdenken zu haben, um sich zu informieren, formieren, reformieren, zu befreien. Und jegliche Art von Information muss kontrolliert werden. Der größte Teil der Bevölkerung wird Mindestlöhne oder besser noch Löhne darunter zu akzeptieren haben. Zuschüsse gibt es vom Staat, damit die Sklaven folgsam sind, mit Formularen beschäftigt und der Ausforschung unterliegen. Alle Bürger, männlich wie weiblich müssen in einer Beschäftigung eingebunden sein. Kinder, noch unter einem Jahr, werden durch die elterliche Arbeitsbelastung in geeigneten Tagesstätten einer in staatlichen Sinne positiven Erziehung zugeführt. (Wie bis vor kurzem in der DDR)

Kulturschaffende sind zunehmend unfrei und dadurch finanziell bezuschusste Zuträger, Steigbügelhalter und Verfestiger der Strukturen: Medienleute, Zeitungsschreiber, Filmemacher mit Preisen für die richtigen Sujets, Staatsmedien mit dem Diktat des Genehmen. Listen der Bestseller? Nur Genehmes gilt, und selbst dann können die Machthaber noch intervenieren! Literatur? Kaum Kritiker, die öffentlich auftreten und vernehmlich sind, die dem Einfluss der Eliten nicht vollkommen unterstehen. Alle anderen werden provoziert, relativiert und beruflich marginalisiert. Oder sie werden nach außen hin unmerklich – aber zunehmend einvernehmlich und finanziell attraktiv eingebunden.

Umfragen? Werden beeinflusst und vorgeprägt – durch Spin, Public Relations, Täuschung und Propaganda.

Unangenehme Fakten? Das sind ausnahmslos Verschlusssachen. Elektronische Wahlmaschinen einführen? Dafür wird es Lobbyismus geben, Experten richten das. Die Wahlergebnisse auch. (Siehe erfolgreiche Versuche und Prototypen (1990) in den USA) Demokratie vortäuschen, Alternativen und Opposition selbst aufbauen, finanzieren, kontrollieren. Gewerkschaften selber gründen.

Neue Parteien? Neue Bewegungen? Begeistert einsickern, unterwandern und finanzieren / dirigieren oder hochjubeln. Schwächen auskundschaften, die vollkommen Ungeeigneten hofieren und öffentlich unterstützen, überfordern, lächerlich machen und plötzlich abwürgen. Parteien zanken lassen, nur deren unbedarfte Kandidaten unterstützen, möglichst solche, die sich leicht mit Vergangenem erpressen lassen oder durch Ego-Pflege, Gier und Verfehlung steuern. Den Fraktionszwang durchsetzen, Jungparlamentariern enge Zeitlimits setzen, hetzen und beschäftigt halten, über leere Gesetzeshülsen abstimmen lassen. (Siehe Bericht von Burkhard Hirsch FDP – Weingesetze)

Wichtiges nur in  kleinen Ausschüssen verhandeln, möglichst unter Verschluss und Geheimhaltung bringen, Abstimmungen spät in der Nacht. Unbedingt und überall leicht kriminelle Machenschaften dulden, dokumentieren und geheimdienstlich auswerten. Alle Gesetzes- und Verfassungsbrüche mit einfließen lassen, damit bei einer Enthüllung der Staat und sein Ruf, sein Standing selbst gefährdet wären. Beauftragung ausschließlich an öffentliche, staatstragende Akteure mit sonorem Gehabe, telegenem Auftritt, umstellt von „Experten“, „Weisen“, Bankern, Gutachtern, Historikern und natürlich mit „hochkarätigen Juristen“!

Im elitären Sinne verdiente Politiker in die Wirtschaft vermitteln, oder in unseren "Think-Tanks", Stiftungen und Universitäten auffangen. Ihnen Zubrot über teure Auftritte, Lesungen und „Beratungen“ verschaffen. Dafür Lob in der Jubelpresse: „Wichtigster Außenminister“, "Unser" Kanzler, (Einfügung 2009: Die „mächtigste Frau der Welt“ ist unsere Kanzlerin). Alles von elitärer Hand orchestriert. Unsere Eliten behalten die Hoheit über die Listen der Wichtigsten, der Reichsten, Mächtigsten. Hoheit über das Verlagsgeschehen, welche Titel und Autoren es in die Bestsellerlisten schaffen, was also gelesen, gedacht und verstanden – und wer gewählt wird.

Nationale Gesetze? Uninteressant und nachgeordnet! Wenn wir national nichts ausrichten, setzen wir unseren Willen über Washington (entsprechend über die EU – das heißt über Brüssel) durch, dort ist die politische Willensbildung einfacher. In unserem Sinne. (Einfügung 2006)

Politische Führungskräfte die auf die Belange des Volkes eingehen wollen? Das sind Populisten! Automatisch. Aber wir sind, durch unsere Funktionseliten, die Herren der Etiketten und Schubladen. Wir erschaffen den Ruf, den Leumund, das Renommee und jeden Ruhm. Und wir sorgen auch für den dunklen Fleck auf der „Weißen Weste“ derer, die wir nicht mehr brauchen. Was wir, die höchste Eliten, wirklich suchen sind Monopole! Ganz einfach. Entweder gesetzlich geschützte, durch Scheinkonkurrenz in der „freien Wirtschaft“ etablierte, durch Süchte oder Suchtstoffe erwirkte oder durch Habgier und Angst realisierte. Auch militärisch durchgesetzt. Monopole: Wie das Staatsmonopol auf Steuern – so herrlich einfach. Geld aus Papier. Reichtum aus elektronischen Signalen. Macht durch Propaganda und Geheimhaltung. . Eingefügte Ergänzung: 2006 Monopole auf Nahrungsmittel – Bauern stören nur. Diese sind relativ frei und nicht abhängig. Alle Subventionen werden wir ganz allmählich kürzen und die Bauern einer gnadenlosen Konkurrenz aussetzen, Grenzen öffnen, Preise drücken, denn unsere Nahrungsmittelkonzerne müssen gewinnen. Saatgutkonzerne müssen die Artenvielfalt drastisch einschränken. Chemiekonzerne für „Wasserbehandlung“ und Pestizide und Kunstdünger müssen dominieren. Gentechnik muss den Fortschritt bringen, den „Hunger in der Welt“ bekämpfen, ob dies nationalen Gerichten oder Regionalregierungen gefällt oder nicht! Unsere Energiekonzerne helfen den Bürgern:  Je mehr sie verbrauchen, desto günstiger der Preis! 3 oder 4 Konzerne genügen vollauf, wozu soll es den Wettbewerb geben?

Freie Ärzte? Die stören nur! Sie sind uns nur zuträglich wenn sie in Krankenhauskonzerne eingebunden sind – wenn Arbeitszeiten, Methoden, Medikamente und Abrechnungen vorgeschrieben werden können und kontrollierbar, also zertifizierbar sind. „Unsere Pharmaziekonzerne retten Leben und helfen gegen das Sterben!“ Aber natürlich nicht gegen die Krankheiten, da verlören wir ja Kundschaft – unsere Ausführungsgehilfen, die Ärzte auch!  Alle sind gegen Sterbehilfe – das wäre ja eine Er-lösung – wir wollen aber Ein-lösung (unserer Gewinnvorstellungen).

Wissenschaft? Kontrolliert! Wirklich Entscheidendes zu neuen Technologien oder Erkenntnissen bleibt geheim oder wird lächerlich gemacht. Bis die alte Techniken sich ausreichend amortisiert haben und wir selbst die neuen Geschäftsfelder beherrschen. Wir kontrollieren die Forschungsbudgets, wir geben die Mittel frei für die Universitäten, wir halten unsere eigenen Institute, wir legen fest was unsere Konzerne für richtig halten. Und das wird im Parlament, über unsere den Regierungen  behilflichen Beratern und Juristen, dann auch durchgesetzt

Geldkreislauf? Das System muss gerettet werden, damit immer wieder weitflächig entspart werden kann. Alle paar Jahre planen wir die Krisen. Banken sollen mit Steuermittel gerettet werden. Sonst wäre das System ja weg. Unsere Profite auch. Die brauchen wir zum Systemerhalt. Die Schulden steigen: Unsere Macht dadurch auch!

Auch das Buchgeldvolumen! Wir haben durch elektronische Luftnummern, durch Papierhandel, durch undurchschaubare Zertifikate die Geldmenge ins Unendliche ausgeweitet. Und nicht nur die Geldmenge: Durch und mit den beliebig aufgeblähten Buchgeldmengen können wir alle realen Werte, alle Leistungen und menschliches Können, Zeit und Gehorsam erwerben. Alles unterliegt unserem elektronischen Diktat. Deswegen werden wir in der Zukunft langsam das Bargeld aus dem Umlauf nehmen, oder mit einem Negativzins belegen, denn dann beherrschen wir die Welt ganz virtuell, ganz virtuos!

Zusammenbruch? Wir wissen wann er kommt, weil wir ihn initiieren: Unsere Chance? Billig erwerben! Denn wir haben all jene mitmachen lassen, die wir beherrschen, die uns aber noch nicht mehrheitlich gehören. Die lassen wir auffliegen, und übernehmen sie billig! Stellen Aktionäre bei Übernahmen die falschen Fragen werden sie bei der Hauptversammlung der Aktionäre aus dem Plenum entfernt.

Die Sicherheitsdienste hören auf unser Kommando. Die Justizminister auch.

Und alles beginnt wieder von Neuem. Die Bürger müssen halt ran. Eine weitere Generation wird heiß gemacht. Die Alten werden marginalisiert und sind verrentet, verraten, verrottet und verstorben. Regierungen, die gesichtswahrende, aber unbefriedigende Kompromisse aushandeln haben sich der Kontrolle um das Allgemeinwohl entzogen. Die Allgemeinheit hat gar nicht den Überblick was unter dem Stichwort „Wohl“ verstanden wird! Volkswohl? Bürgerwohl?  Sklaven – wohl!

Für die Besten versprechen wir für ihren Leistungswillen und ihr Durchsetzungsvermögen die Karriere im Sklavenstaat: Vom Vorschulstress – zum Schul und Hochschuldruck – mit elitärem Extradruck auf die Eliteuniversitäten – in Eliteclubs. (Nicht nur Lions und Rotary, die sind ehrenwert, dennoch für uns lediglich die Steigbügelhalter) – An den echten Eliteclubs werden die echten „Leaders“ herangezogen, die Psychopathen-Players,  rücksichtslose global "Pimp my nation" fuckers! „Economic hit men” – top human blood suckers! Was sind wir amüsiert! Na also, die Besten machen schließlich mit!

Und wir schließen wieder unsere Reihen. Der Rest sind und blieben einfach Sklaven, Mitläufer, Zuträger, parlamentarische Wichtigtuer und Systemerhalter, an der Leine geführte Gockel, Prominente, Show Stars, Sportler, Kulturschaffende und wer sonst noch zur Staats- und Gesellschaftslenkung und -ablenkung benötigt wird.

Nur wir bleiben unerkannt. Feste, die wir feiern, sind nicht öffentlich. Wir brauchen keinen edlen Anlass zum Feiern, keine Spendengala um uns öffentlich zu spreizen. Wir haben unsere Medien, die für uns sprechen, unsere Listen, die bestimmen, was gelesen, gesehen, gekauft und gewählt wird. Unsere Protestkreise und mediale  Erregungsrunden, eine auf das Kommando losheulende Empöria, die für uns protestiert. Wir bedienen uns unserer Behörden und „Dienste“, die unsere Geheimnisse schützen, Politiker, die unsere Interessen durchsetzen, Künstler die uns in Szene setzen. Unser Geld hat die Macht Gesetze zu erlassen, wir müssen keine brechen.

Polizei und Militär, Zoll, Justiz  (wir tun ja bloß unseren "Job") kontrollieren wir über unsere Politicker. Sie ticken in unserem Sinne. Unpopuläre Gesetze, Abstimmungen, Umfragen, Gutachten und Untersuchungen werden so lange wieder vorgelegt oder wiederholt, bis sie doch irgendwie, irgendwann in Kraft getreten sind. In unserem Sinne. Wir lassen Undurchsichtiges ausarbeiten und durchziehen und warten, ob dabei irgendjemand protestiert. Falls ja können dies nur Spezialisten oder dienstbare Juristen. Die werden alimentiert und so überzeugt! – Falls nein, lassen wir ein weiteres Teil unseres Puzzles durch die Kammern schleusen. Bis die Gesinnungs- die Rechts- oder Geschäftslage juristisch so umgedeutet werden kann, und am Ende alles stimmt.

Vorteilsannahme, Korruption? Bestechung? Wie sollen wir sonst lenken, wenn nicht durch Leute mit Dreck am Stecken?

Es gibt noch Aufrechte? Gesetzestreue? Unabhängige?

Wer hört sie? Welche Medien besitzen sie? Welche Richter kennen das abgründige Spiel? Wer gründet eine neue Partei? Verfahren wird: Siehe oben im Text! Protestler rotten sich zusammen? Polizeieskorte! Notfalls Prügel, Gas oder Wasserwerfer. Oder Arrest und Gewahrsam. Noch nicht genug? Wir lassen etwas fingern, schicken die Steuerfahnder oder die „Pfleger“ der Psychiatrie. Notfalls erzwingen wir die Auflösung.

Der Mittelstand ist an der Kandare der Konzerne. Sie bleiben Zulieferer, Abhängige, wirtschaftlich Gefügige. Werden sie zu groß und mächtig werden sie gekauft. Wenn sie nicht wollen, bekommen sie umgehend „Führungsprobleme“, Nachfolge- oder Finanzierungssorgen. Oder Enthüllungen in den Medien, Besuch von Steuerfahndern und "juristischen Besuch im Briefkasten". Politik bleibt käuflich und korrupt, Drehtürkarrieren: Politik / Wirtschaft / Politik. Die alten Patriarchen waren uns noch gefährlich! Alles vorbei – ob in der Wirtschaft oder Politik, der Wissenschaft, bei Gewerkschaften oder im Beamtenapparat: Es gibt nur noch unsere treuen Funktionseliten. Wer es nicht bleibt, bei dem sorgen wir schnell für den Klecks auf der reinen Weste!

Aktionäre? Lächerlich! Anlügen, falsche Testate, gezinkte Ratings, mangelnde Aufsicht, Bilanztricks, Squeeze-out. Dividende? Amüsant – nur Peanuts.

Arbeiter und Angestellte? Lohnzurückhaltung, Arbeitsplätze rationieren, Angst, Mobbing, Druck, Versetzung, Arbeitsüberlastung, Ausspionieren! Möglichst befristete Arbeitsverträge, Minilöhne. Keine Direktanstellungen mehr planen. Zu viel Verantwortung. Nur noch Zeitarbeitsfirmen beauftragen.

Konzernsteuern an den Staat? Lächerlich – Umgekehrt: Subventionen wollen und bekommen wir! Und Steuerfreiheit. Günstige Grundstücke. Lobbyisten, Banker und Juristen halten Konstruktionen bereit: Gewinne und deren Abschöpfung im Ausland – Wehklagen im Inland.

Leitende Angestellte / Manager? Herdentrieb kultivieren, Symposien veranstalten, Statussymbole ermöglichen, auf wichtige internationale Meetings schicken, Karriereleitern hinstellen, die oberen Sprossen angesägt. Die Top-Funktionseliten? Strikt einzuhaltende Schweigevereinbarungen, sonst drohen Millionen an Vertragsstrafen. Andernfalls winken hingegen goldene Pensionsansprüche bei nachhaltiger Diskretion,  Abfindungen, juristische und finanzielle Fallschirme, Boni, Boni, Boni. Status. Das EGO düngen. Bei Fehlverhalten auf dieser Ebene: Rasches Ableben! Wie? Nicht nachweisbar, sagen wir „geplante menschliche Obsoleszenz“.

Den ganzen Rest erledigen unsere Anwaltschaften. Heere von Anwälten. Sie pflegen die Landschaft der Wahrheit skrupellos, nichts was sie nicht drehen und biegen, verfälschen und verwässern können. Als Lobbyist, Strategen und Propagandisten! Oft eingebunden in Ministerien oder in beauftragten Kanzleien für Gutachten.

Und alles dient nur einem: Unserer Sucht! Nach Macht, nach stillem Ruhm, nach Geld und nach Drogen!!! Wir sind selbst die Götter, streng geheim oder auch nicht: Wir gerieren uns gerne als Mäzene, Menschenfreunde, Kunst- und Kulturliebhaber, Sponsoren, Umweltbetrübte, Philanthropen, Feingeister, Altruisten. Wir haben es immer so gut gemeint. Mit uns . . . ist Gott. Wir dienen nur IHM! Über uns nur Gottesbezug. Unter uns nur Minderbemittelte. Nachgeordnete, überflüssige Mitesser.

Unnützlinge und mehr als entbehrlich! Also „sanfte“ und „friedliche“ Methoden der Entvölkerung. Wir haben zahlreiche implementiert. Den Rest fressen die Kriege. (Nachtrag: In Notenbankkreisen ist von „Addicted Banks“ die Rede, von süchtigen Banken, die gar nicht mehr leben können ohne die Droge Zentralbankgeld -- Quelle: Welt online, Einfügung am 10.3.2012)


No. 6039

2017-07-20 - 14:23
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

"Retro-aktive Gesetzgebung ist eine Tarnung um entweder

einen gewaltigen Fehler zu verbergen oder ein Verbrechen".

~~~

"Retroactive legislation is a smoke screen

for either a huge political stupidity or a crime".


No. 6038

2017-07-20 - 14:21
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

Ich erinnere mich, als mein Sohn,

so um die drei oder vier Jahre alt,

mich mal kurz im lokalen TV Sender sah.

~~~

Er sagte: "Schau, Mama, da ist Paps im Fernsehen.

Heißt das, die anderen Leute im Fernsehen

sind auch alle echt"?


No. 6037

2017-07-20 - 14:19
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

In einer korrupten Gesellschaft kommt

nur der Korrupteste an die Spitze.

Alle haben Leichen im Keller.

 

Sie sind die idealen Ziele für Erpressung.

Sie haben alles getan, um an die Macht zu kommen.

Sie werden alles tun, um auch an der Macht zu bleiben.


No. 6036

2017-07-20 - 14:18
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

In der Politik geht es ganz verkürzt gesagt nur darum

an die Macht zu kommen oder an der Macht zu bleiben.

~~~~~

Je länger die Macht gehalten wird, desto breiter wird

das Instrumentarium an der Macht zu bleiben.

~~~~~

Bis die Instrumente derart sind, dass um jeden

Preis an der Macht festgehalten werden muss!


No. 6035

2017-07-20 - 14:16
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

Wo immer in dieser Welt es möglich ist

 ein Verbrechen zu begehen, wird sich

jemand finden, der es begeht.

~~~

In einer korrupten Gesellschaft,

in der es schon lange nicht mehr zählt,

was  die  Bürger  wollen,  sind  anonyme,

 erpressende  Großverbrecher  die Könige:

~~~

Nicht nur kontrollieren sie korrupte Politiker

und regieren das Land,  sondern  jene  Politiker

hofieren und verteidigen diese Verbrecher mit all

ihrer  Macht,  da diese ihr  Überleben  finanzieren.

~~~~~

„Verbrecher“ können auch eine Gruppe,

> Geheimdienste < und Organisationen, NGOs

sogar eine Partei oder ein anderer Staat sein.

~~~

In der Regel sind es etablierte Groß- und

Gewohnheitsverbrecher in der obersten Riege

jener Kosmokraten, die sich als „Weltverwalter“ und

-verbesserer tarnen, oft in Erbfolge, in Wirklichkeit

aber Weltverheerer sind!  (Alas „Genoziteure“)


No. 6034

2017-07-20 - 14:13
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

Verordnungen und Bestimmungen, die vertraulich

oder geheim sind,  Gesetze die in irgendeiner Weise

die Meinungs- und die Pressefreiheit einschränken,

decken korrupte Politiker (und die „Hinterleute“) ab.

~ ~ ~ ~ ~

Denn wenn Geschworene oder Richter nicht öffentlich

lesen dürfen, was auch die wirklich „Freie Presse“, oder

die Enthüllungsspezialisten,  Alarmgeber und Zuträger

herausfinden, dann haben sie auch keinen Vergleich von

„gefühlsechten Fakten“ und harten Beweisen.

~~~~~

Erziehung, Organisation und Konditionierungen

sind die Hebel der Kontrolle und sicherten Arbeitsplätze.

Heute sichert die Verankerung von Alternativlosigkeit

die Zeitarbeit oder  Jobs und "Nebenjöble"

~~~

Für die in Arbeit – gibt es Ablenkung (Spiele + TV) und die

Einkehr in das animalische Unterbewusste (Sex, Porn & Crime).

~ ~ ~

Dazu braucht es noch Spin, Public Relation und Propaganda.

Die Bedürfnisse der Menschen sind steuerbar, eher früher

als später denkt jede Gesellschaft, was sie denken soll!

~~~

Besonders dann, wenn die  Gleichschaltung  über die

Landesgrenze  hinaus  gehen  soll.  Der  nicht  gleich

zu schaltende Rest sind dann Regime, Diktatoren,

Feudalisten, Terroristen – auf jeden Fall Feinde.


No. 6033

2017-07-20 - 14:07
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

Für Eliten gilt:

.

Erkennen – geheim halten – lügen

besetzen – besitzen – kontrollieren.

Alle anderen:

Nichts erkennen können – Wissen teilen – Lügen glauben

– mitbesetzen – nichts besitzen – mitlügen –

sich kontrollieren lassen.


No. 6032

2017-07-20 - 13:54
© 2006-2020 Gerd Peter Bischoff

Wie Eliten die KONTROLLE behalten:

~~~

Everyone becomes a "Freedom Fighter"

(to destroy the liberty of the world . . .)

~~~

>> Be a slave or have a war

give them no other choices! <<<

~~~

1)  Kontrolle von Wasser, Nahrung und Medizin

ermöglicht die Kontrolle von Menschen.

.

2)  Wer Öl, Gas und Energie kontrolliert,

kontrolliert ganze Nationen.

.

3)  Wer die Informationen, wer Bildung, Meinung

und Medien kontrolliert, hat die Kontrolle über

die öffentliche Meinung, folglich über Politik,

Parlament und letztlich dadurch auch über

die Gesetzgebung.

.

4)  Die Kontrolle über die Wissenschaft

ermöglicht auch den künftigen Machterhalt.

.

5)  Schließlich bedeutet die Kontrolle über Geld,

Währung, Rohstoff- und Aktienmärkte  u n d  über

die Wissenschaft  automatisch auch die  Kontrolle

 über Waffen, deren Entwicklung und Verteilung.

Und das bedeutet:

.

6)  Durch die Kontrolle über Geld, Währung und ihren Kreislauf,

werden infolge auch die Waren, Ressourcen, Löhne

und die Dienstleistungen gesteuert.

Und das wiederum kann eine weltweite Kontrolle

über Frieden oder Krieg bedeuten.