No. 2128

Wer Macht hat, aber vergessen hat,

wozu sie/er diese gebrauchen soll

 wird in der Regel zuerst an sich selbst

denken und die Eigenliebe wählen.

~~~

Selbstsucht manifestiert den persönlichen Vorteil:

Erst will und erreicht man etwas nur für sich,

dann vielleicht für die eigenen Nachkommen,

im besten Fall für den Familienclan,

die Sippe und Volk usw.

~~~

Aber Macht führt in der Regel zu Trennungen,

zu Unterscheidungen und Abspaltungen.

~~~

Macht über wen? Über was?

Durch was? Zu welchem Zweck?

~~~

Jedes Vergessen hiervon führt zu Eigennutz.

Erst das Er-innern führt zu einer inneren

Verbundenheit mit der Schöpfung an sich,

mit der Natur, den Kreaturen

und natürlich zum Mitmenschen.

~~~

Der Verstand, der Geist, der Intellekt ist

lediglich das Instrument, das Werkzeug

und Vehikel unserer Körperlichkeit.

  Doch unser Bewusstsein entscheidet

wie gehandelt und verfahren wird.

~~~

Echte Er-innerung ist eine Frage der jeweiligen Ebenen

des Bewusstseins: Dort liegen die komplexen Gedanken,

die Symbole, Bilder und die tiefen Emotionen.

~~~

(Aus dem Manuskript: Bewusstsein – Geist – Evolution)