No. 10.331

2021-07-27 - 12:07
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Was die Gesellschaft zusammen hält,

wird mit einem dicken Gürtel aus Geld

und Schichten von Geheimnissen umstellt!

+

Würde aber je die Bürgerschaft der Welt

über die furchtbaren Geheimnisse erhellt,

wird klar:

Um unsere Zukunft ist es gar nicht gut bestellt!

+

Euch packte das Grauen und blankes Entsetzen

Sucht gründlich in Frieden, um niemand zu verletzen

v o r  einer Wiedergeburt eine liebevolle und freie Welt.

So  wie  sie  Eurem  Gewissen  und  Herzen  gefällt


No. 9802

2021-03-22 - 11:09
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Es gibt in einer  Gesellschaft  relativ wenig Dumme

Die meisten werden im Laufe der Zeit herangezogen

(Leichtgläubige, Obrigkeitsbedürftige, Abhängige)

—   ⋅   +   ⋅   —

Durch falsche Werte, falsche Geschichtsbilder,

mangelnde  Bildung,  veraltete  Lehrpläne,

schädliche Lebensführung, einer Vielzahl

von Süchten und falscher Ernährung,

wenig Bewegung und Engagement

—   ⋅   +   ⋅   —

Aber vor allem durch einseitige Berichterstattung

Und durch Werbung, Propaganda und TV-Konsum


No. 9216

2020-12-12 - 13:43
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Eine einheitliche Meinung

sichert die homogene Gesellschaft

Man ist nie mehr alleine - sondern unter sich

Und stets im Klaren mit sich und allen Anderen

Das ist momentan der selig machende, angestrebte

I D E A L  Z U S T A N D

Und das lässt sich nur mit Journalisten erreichen,

die von ihrer ehrlichen Tätigkeit auch leben können


No. 8108

2020-08-04 - 13:08
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

Von einer mitmenschlichen Gemeinschaft

zu einer  Gesellschaft, zur Bürgerschaft,

dann zu Gruppen,  Sippen und dem Stamm,

schließlich zur Herde: Schöne Entwicklung!


No. 7968

2020-07-13 - 14:18
© 2006-2021 Gerd Peter Bischoff

I M   A L T E R

VORWORT

Wenn schon die „Gesellschaft“ sich nicht mit dem Ende des Lebens auseinander setzt, dann ist dies jedem Individuum persönlich angeraten. Das Hohe Alter ist eine Frage der erlebten Fülle und der erhaltenen Gaben und nicht die von äußerem Anschein, also von Hülle, Soll und Haben! Altern ist eine natürliche Angelegenheit, die bereits in mittlerem Alter positiv erlebt, emotional begriffen und mit gelassenem Verstand erlernt werden kann.

Nachfolgendes eröffnet einen ausführlichen Blick in das Geschehen unseres fortgeschrittenen Alters.